logo

Unsere Firmengeschichte

Bundeshaus-Radio wurde im Februar 1996 von den beiden Radio-Journalisten Christian Weber und Adrian Grob gegründet. Anfangs wurden die Beiträge und Töne noch per Telefon-Hybrid in die Redaktionen übermittelt. Die Kapazität wurde ein Jahr später mit dem Start von Audioline deutlich verbessert.

Im September 2002 haben die beiden bisherigen Eigentümer den Betrieb dem Berner Radio-Journalisten Andreas Käsermann verkauft, der Bundeshaus-Radio als Einzelfirma führte und den Dienst ausbaute.

2006 zog Bundeshaus-Radio vom Parlamentsgebäude ins neu erstellte Medienzentrum Bundeshaus und hatte fortan Zugriff auf eine der modernsten technischen Infrastrukturen.

Im Oktober 2008 kam es erneut zu einem Besitzerwechsel. Andreas Käsermann verkaufte das Unternehmen an die Radio Zürisee AG, die Bundeshaus-Radio als eigenständige Marke weiterführt.